Tag der offenen Tür für die Kunden von Rosneft Deutschland
4. Oktober 2018
Handelsblatt: Rosneft stärkt sein Geschäft in Deutschland
30. Januar 2019

Rosneft Deutschland hat erfolgreich eigene Marketing-Aktivitäten gestartet

Rosneft starts marketing activities

Rosneft Deutschland GmbH, eine Tochtergesellschaft von Rosneft, hat am 1. Januar 2019 die eigenen Marketing-Aktivitäten gestartet. Dies umfasst sämtliche Raffinerieerzeugnisse, die von Rosneft Deutschland in drei Raffinerien in Deutschland hergestellt werden, an denen das Unternehmen Beteiligungen hält. Das Produktportfolio umfasst Benzin, Diesel, Heizöl, JET A-1, LPG, Bitumen, HFO, Residuals, Schwefel sowie Produkte für die Petrochemie.


Rosneft Deutschland vertreibt die Produkte per Strasse, Schiene, Binnenschiff und Pipeline, dies nicht nur direkt über die drei Raffinerien, sondern über mehr als 30 Lieferplätze in ganz Deutschland. Rosneft Deutschland verfügt über einen festen Kundenstamm von mehr als 500 Kunden in Deutschland, Polen, Tschechische Republik, Schweiz, Österreich und Frankreich.

Mit dem erfolgreichen Start der eigenen Marketingaktivitäten hat Rosneft Deutschland GmbH den reibungslosen Raffineriebetrieb und die zuverlässige Versorgung der Kunden gewährleistet aufbauend auf den bereits in 2018 gewonnenen Erfahrungen im Bitumenbereich. Hier wurden im vergangenen Jahr den Kunden Produkte für mehr als 130 Asphaltmischanlagen und Produktionsstätten zur Verfügung gestellt.

Als Teil der Schaffung von Marketing- und Vertriebskompetenzen hat Rosneft Deutschland das modernste SAP-Informationssystem S/4HANA eingeführt. In Bezug auf den Umfang und die Datenmenge ist dieses Projekt das größte in der europäischen Öl- und Gasindustrie und eines der größten weltweit. S/4HANA ist Marktführer für Business-Software-Lösungen für die Ressourcenplanung von Unternehmen.

Igor Setschin, Chief Executive Officer bei Rosneft, erklärte in Bezug auf den Beginn der Marketing-Aktivitäten: „Der Beginn unserer eigenen operativen Aktivitäten in Deutschland ist ein herausragendes Ereignis für das Unternehmen. Rosneft ist nun Anbieter einer ganzen Reihe von Ölprodukten für Kunden in Deutschland und in Nachbarländern. Die volle Integration in den deutschen Markt für Erdölprodukte ermöglicht es dem Unternehmen, sein eigenes Geschäft weiterzuentwickeln.“

Brian Chesterman, General Director von Rosneft Deutschland, merkte an: „Wir sind höchst erfreut über den Beginn der umfassenden Marketing-Aktivitäten in Deutschland und darüber, dass wir nun nicht nur einer der größten Raffineure in diesem Markt sind, sondern auch ein führender Großhändler von Erdölprodukten. Das beendet ebenfalls die Übergangsphase nach der Auflösung des Joint Venture ROG, die wie geplant umgesetzt wurde.“

 

Anmerkungen:

Im Dezember 2016 gaben Rosneft und BP die Auflösung des Raffinerie- und Petrochemie-Joint Venture Ruhr Oel GmbH (ROG) in Deutschland bekannt. Rosneft und BP vereinbarten in einem Joint Venture-Umstrukturierungsvertrag den allmählichen Übergang in die Marketingkette für Erdölprodukte, wodurch eine vollständige und fristgerechte Umsetzung von Verträgen mit Raffineriekunden während der Übergangsphase gewährleistet ist. Die Unternehmen haben den Abschluss dieser Phase auf Ende 2018 vereinbart.

Rosneft ist der drittgrößte Akteur im deutschen Ölraffineriemarkt. Das Unternehmen besitzt Anteile an drei Raffinerien in Deutschland (PCK Raffinerie GmbH Refinery – 54,17 %, MiRO GmbH & Co. Refinery KG – 24 %, BAYERNOIL Raffineriegesellschaft mbH – 25 %) mit einem Gesamtdurchsatz in seinem Anteilsbesitz von 12,5 Millionen Tonnen pro Jahr, was insgesamt mehr als 12 % des Raffineriegesamtdurchsatzes in Deutschland ausmacht. Der Betrieb wird von seiner Tochtergesellschaft, Rosneft Deutschland GmbH, durchgeführt, die seit 1. Januar 2017 in Deutschland eingetragen ist und ihre Aktivitäten dort durchführt. Dieses Unternehmen ist sowohl für den Vertrieb der Erdölprodukte als auch für die Versorgung mit Energierohstoffen der Raffinerien, an denen Rosneft Anteile besitzt, verantwortlich.

Im Januar 2018 hat Rosneft die Vermarktung von Bitumen in Deutschland und den Nachbarländern begonnen und lieferte kommerzielle Mengen von Straßenbitumen der drei Raffinerien. Insgesamt produziert das Unternehmen etwa 60 unterschiedliche Arten an Erdölprodukten. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2017 wurde ein internationales Team mit rund 150 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen aufgebaut, das sich auf die Bereiche Raffinerien, Marketing und Versorgung konzentriert.