Rosneft beginnt Vermarktung von Flugzeugtreibstoff am Stuttgarter Flughafen
20. August 2020

Rosneft Deutschland liefert jetzt neues PmB „Alfabit“ mit verbesserten Gebrauchseigenschaften in die Schweiz

Die Rosneft Deutschland GmbH, eine Tochtergesellschaft von Rosneft Oil Company, startete die Lieferung zweier neuer Sorten des eigenen polymermodifizierten Bitumenproduktes (PmB) „Alfabit“ in die Schweiz. Die neuen Produkte wurden eigens für die Herstellung von Straßenbelägen entwickelt, die der hohen Verkehrsbelastung im Schweizer Bergland und den erhöhten Anforderungen im Hinblick auf den Schutz vor Spurrinnen- und Rissbildung sowie an die Wasserbeständigkeit und Tieftemperaturbeständigkeit des Werkstoffes Rechnung tragen.


Die neuen „Alfabit“-Sorten weisen verbesserte Gebrauchseigenschaften auf, darunter eine höhere Elastische Rückstellung (30 % höher als bei herkömmlichen PmB-Arten) sowie eine größere Plastizitätsspanne, welche die Beständigkeit des Straßenbelags gegenüber Temperaturschwankungen gewährleistet. Darüber hinaus zeigten sie verbesserte Werte bei der Ermittlung des Erweichungspunktes nach dem Ring-und-Kugel-Verfahren, einem der gängigsten Indikatoren für die Konsistenz eines Bitumenproduktes bei erhöhter Gebrauchstemperatur.

Dank Zusatzstoffen gewährleisten die „Schweizer“ „Alfabit“-Sorten auch eine festere Haftung des Bitumens an den Füllstoffen, was für den Straßenbau in Regionen mit großer Niederschlagsmenge von besonderer Bedeutung ist und außerdem Schäden im Straßenbelag verhindern hilft.

Die High-Tech-Rezepturen des PmB „Alfabit“ haben sich bereits vielfach bei der Herstellung eines langlebigen und beständigen Straßenbelags unter rauen Witterungsverhältnissen und bei besonderen Anforderungen an die Baustoffe bewährt. So kommen „Alfabit“-Sorten, die den von Rosneft Deutschland für die Schweiz entwickelten Produkten ähnlich sind, in Autobahnbauprojekten in Russland mit vergleichbaren Gelände-, Klima- und Straßenbelastungsverhältnissen zum Einsatz, z. B. im Uralgebirge.

Künftig will Rosneft Deutschland die Palette der Bitumenprodukte aus eigener Produktion mit hohen Gebrauchseigenschaften erweitern und das Sortiment für die verschiedensten Straßenbauprojekte in Europa anpassen.

Weiterführende Informationen:

„Alfabit“ ist ein innovatives polymermodifiziertes Bitumen, das von einem russisch-deutschen Expertenteam entwickelt wurde und im Jahr 2008 in Russland in Produktion gegangen ist. Wesentliche Eigenschaften des Produktes sind hohe Elastizität und Verschleißfestigkeit. Die Verwendung von Asphaltbeton unter Zugabe von „Alfabit“ führt zu einer deutlichen Erhöhung der Nutzungsdauer des Straßenbelags und zur Verlängerung der Instandsetzungsintervalle. „Alfabit“ hat sich unter den rauen Witterungsverhältnissen Russlands bewährt und seine Widerstandsfähigkeit gegen hohe Beanspruchung bewiesen. Überdies kam es bei der Herstellung der Fahrbahn für die Formel-1-Rennstrecke in Sotschi zum Einsatz, was für die hohe Qualität des Produktes spricht.

Rosneft Deutschland nahm 2018 die Lieferung von „Alfabit“ an deutsche Kunden auf, kurz nachdem Verkauf und Vermarktung von Bitumen in Deutschland begonnen hatten. Das Unternehmen hat ferner ein Produktions- und Vertriebsnetz für PmB in Deutschland aufgebaut, wobei Rohstoffe aus den Raffinerien PCK, Bayernoil und MiRO verarbeitet werden.

Im Jahr 2019 hat Rosneft Deutschland den Alfabit-Absatz um 37,5 % im Vergleich zum Vorjahr gesteigert. Bitumenprodukte wurden nach Polen, Österreich, Tschechien, in die Schweiz, nach Frankreich und in andere Länder geliefert.

Rosneft Deutschland kooperiert auch mit Rosneft Bitumen, einer Tochtergesellschaft von Rosneft, die ein breites Spektrum an hochwertigen Bitumenprodukten herstellt und über ein professionelles Vertriebsnetz in Russland verfügt.